Kommunistisches China stoppt Pflichtimpfungen in mehreren Regionen Chinas

2

Umschreiben:  MOS Buddhism Group  –  Nancy

Seit dem 30. August haben einige Regionen, darunter die Städte Ezhou und Shiyan in Hubei und Zhumadian in Henan, ihre Impfpflicht aufgehoben, wie mehrere Medien der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) berichten. Zuvor hatte die KPCh landesweit groß angelegte Impfkampagnen gegen das “KPCh-Virus” durchgeführt, wobei Die anfängliche Erweichung mit Karotten ging allmählich in Einschüchterung und Zwangsimpfung über. In einer Pressekonferenz am 27. August erklärte Wang Dengfeng, der Direktor der Abteilung für Leibeserziehung, Gesundheit und Kunst des Bildungsministeriums, sogar, dass die Impfung trotz ihrer vielen Vorteile nicht verpflichtend sein dürfe, vor allem nicht in Verbindung mit der Aufnahme und Wiederaufnahme in die Schule für Grund- und Oberschüler.

Bildnachweis: sina.com.cn

Der konkrete Grund für die Verlangsamung der Pflichtimpfungen durch die KPCh ist derzeit noch unbekannt. Einigen Analysen zufolge handelt es sich dabei um eine Strategie, die darauf abzielt, die Massenproteste gegen die “Impfpflicht” in verschiedenen Regionen zu beruhigen.

Da in China bald ein neues Schuljahr in den Grund- und Oberschulen beginnt, möchten wir unsere Landsleute auf dem Festland daran erinnern, ihre Kinder nicht zu impfen. Jetzt haben die Eltern endlich ein Verwaltungsgesetz, um ihre Kinder vor der Geißel der Impfstoffe zu schützen.

Original-Artikel:

Communist China Halts Mandatory Vaccinations in Multiple Regions in China – GNEWS

Gepostet von: Xiaolunn         

Für weitere Informationen, folgen Sie uns:

New York MOS Himalaya GTV

New York MOS Himalaya MOS TALK

New York MOS Himalaya Gettr

New York MOS Himalaya YouTube

Free to Join New York MOS Himalaya|Discord

Loading...